Rufnummer unterdrücken – Wie du beim Anrufen anonym bleibst

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, seine persönlichen Daten zu schützen. Gleichzeitig verwenden wir unser Handy zunehmend, um Anrufe bei verschiedenen Unternehmen, Versicherungen oder Reiseveranstaltern zu tätigen. Aber wie kannst du dir sicher sein, dass deine Telefonnummer nicht in fremde Hände gerät? Eine Möglichkeit hierzu ist es, die eigene Rufnummer zu unterdrücken.

In diesem Ratgeber zeigen wir dir, wie du deine iPhone Nummer unterdrücken kannst und wie eine Rufnummernunterdrückung bei Android Handys möglich ist. Zudem erklären wir, wie du jeden Anruf mit unterdrückter Nummer durchführst und wie du deine Rufnummer nur für einzelne Anrufe verbergen kannst. Dabei gehen wir auf wichtige Fragen ein und beantworten, welche Anrufe mit unterdrückter Rufnummer durchgeführt werden dürfen, und welche nicht – hier bei mobilezone!

Diese Optionen gibt es zum Rufnummer unterdrücken

Grundsätzlich stehen dir zwei Optionen zur Verfügung: Du kannst entweder einmalig deine Handynummer unterdrücken oder dich für eine dauerhafte Rufnummernunterdrückung entscheiden. Die genaue Vorgehensweise hängt dabei von deinem Betriebssystem ab. Das heisst: Je nachdem, ob du ein Android oder iOS-Gerät besitzt, musst du unterschiedlich vorgehen. In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Methoden aufgelistet, um sicherzustellen, dass deine Nummer nicht auf dem Display der angerufenen Person erscheint.

Rufnummer unterdrücken bei Android-Geräten

Rufnummer unterdrücken bei Android

Generell verfügen Android-Smartphones über die Option zur Rufnummernunterdrückung. Bei älteren Android-Versionen kann diese Einstellung allerdings unter einem anderen Menüpunkt zu finden sein als bei neueren Geräten. Die gute Nachricht ist jedoch, dass der Weg zur Rufnummernunterdrückung in der Regel recht ähnlich ist. Anbei haben wir zwei Standardvarianten ausgewählt, mit denen du sicher ans Ziel kommst:

  1. Gehe ins Menü deines Handys.
  2. Öffne die Geräteeinstellungen.
  3. Wähle "Anrufeinstellungen" oder "Weitere Einstellungen" aus.
  4. Klicke auf "Eigene Rufnummer anzeigen".
  5. Hier kannst du zwischen "Nummer anzeigen" und "Nummer verbergen" wählen.

Alternativ kannst du das Telefon-Symbol deines Handys auswählen, dann zu den Einstellungen gehen - diese befinden sich möglicherweise hinter einem Symbol mit drei untereinander liegenden Punkten oder unter "Mehr". Dort wählst du "Weitere Einstellungen" aus und anschliessend "Eigene Rufnummer anzeigen", um zwischen "Nummer anzeigen" und "Nummer verbergen" zu wählen.

iPhone Nummer unterdrücken

iPhone Nummer unterdrücken

Wenn du die Übermittlung deiner Nummer auf deinem iPhone blockieren möchtest, gehe am besten wie folgt vor:

  1. Öffne das Menü "Einstellungen".
  2. Wähle "Telefon" aus.
  3. Du kannst hier wählen, ob die Rufnummer übermittelt werden soll oder nicht. Wähle dazu die Option “Meine Anrufer-ID senden” aus.
  4. Wenn du nun den Schieberegler der Funktion deaktivierst, wird deine Nummer künftig nicht mehr angezeigt.

Rufnummer bei Apple nur vorübergehend verbergen

Falls du deine eigene Rufnummer nicht permanent verbergen möchtest, gibt es die Möglichkeit, für einzelne Anrufe einen GSM-Code zu verwenden. Dabei gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne die "Telefon"-App und gehe zum Ziffernblock.
  2. Tippe zunächst #31# ein, gefolgt von der gewünschten Telefonnummer. Zum Beispiel: #31#01721234567.
  3. Wenn du diese Nummer anrufst, wird deine Handynummer automatisch für diesen Anruf unterdrückt.
  4. Wenn du deine Rufnummer standardmässig unterdrückt hast und sie für diesen Anruf sichtbar machen möchtest, kannst du die Sperre einmalig mit dem Code *31# aufheben.

Unser Tipp: Wenn du die Rufnummernunterdrückung nur für bestimmte Kontakte verwenden möchtest oder nur bestimmte Kontakte deine Nummer sehen sollen, kannst du die gewünschten Nummern einfach mit #31# oder *31# speichern. So kannst du deine Rufnummer nur vorübergehend verbergen

Weitere Möglichkeiten, um anonym zu bleiben

Anonym telefonieren

Zudem gibt es weitere Möglichkeiten, um bei Anrufen anonym zu bleiben. Dazu zählen folgende:

Virtuelle Telefonnummer verwenden

Eine alternative Möglichkeit besteht darin, eine virtuelle Telefonnummer zu verwenden. Virtuelle Telefondienstanbieter stellen dir eine Telefonnummer zur Verfügung, die wie eine normale geografische oder nationale Rufnummer aussieht. Wenn diese Nummer angerufen wird, wird der Anruf über ein Intelligent Network an deine tatsächliche Telefonnummer weitergeleitet. Um eine virtuelle Telefonnummer zu erhalten, muss man jedoch in der Regel einen Standort nachweisen können, der zur gewünschten Vorwahl passt. Der Vorteil einer virtuellen Telefonnummer besteht darin, dass du Anrufe tätigen und empfangen kannst, ohne deine private Nummer preiszugeben.

Es ist wichtig zu beachten, dass virtuelle Telefonnummern nicht dasselbe sind wie Call ID-Spoofing. Das bedeutet, das Anrufen mit einer frei wählbaren und nicht registrierten Identität ist gesetzlich nicht erlaubt.

Nicht nur zum Schutz der Privatsphäre kann eine virtuelle Telefonnummer nützlich sein: Auch grosse Unternehmen nutzen sie bereits, um beispielsweise ihren Kunden ein lokales Gespräch zu ermöglichen, unabhängig vom tatsächlichen Standort des Kundendienstes.

Dual-SIM oder eSIM

Um eine zusätzliche Rufnummer zu haben, ist es nicht zwingend erforderlich, ein zweites Handy zu verwenden. Wenn dein Mobiltelefon über Dual-SIM-Funktionen verfügt, kannst du neben deiner herkömmlichen SIM-Karte eine weitere SIM-Karte einsetzen. Beachte jedoch, dass die Dual-SIM-Funktion nicht nur auf physische SIM-Karten beschränkt ist. Selbst Mobiltelefone mit eSIM-Karten können oft zusätzlich eine physische SIM-Karte aufnehmen und sind somit ebenfalls für den Dual-SIM-Betrieb geeignet.

Mobiltelefone mit eSIM-Karten enthalten eine bereits integrierte SIM-Karte, die normalerweise über das Internet oder durch Scannen eines QR-Codes aktiviert wird. Auch in diesem Fall kann die Zweitnummer von einer kostengünstigen Prepaid-Karte stammen, die bei Bedarf einfach ausgetauscht werden kann. Je nach Bedarf kannst du dann zwischen den beiden Telefonnummern wählen und bleibst dabei immer unter beiden Nummern erreichbar.

Beide SIM-Karten können durch die Dual-SIM-Funktion auf einem einzigen Mobiltelefon verwaltet werden. Du kannst bei jedem Anruf selbst entscheiden, ob du über die erste oder die zweite SIM-Karte anrufst, SMS sendest oder im Internet surfst. Suchst du noch nach einem Handy mit Dual-SIM oder e-SIM? Wir bieten dir eine grosse Auswahl an passenden Geräten – hier bei mobilezone!

Wie kann ich die Identität einer unbekannten Nummer herausfinden, wenn sie nicht unterdrückt ist?

Nummer herausfinden

Wenn dein Handy dir eine unbekannte Rufnummer anzeigt, gibt es oft recht einfache Wege, die Identität des Anrufers herauszufinden. Oder zumindest dann, wenn die Nummer nicht unterdrückt ist. Denn dann werden weiterhin relevante Daten übermittelt. Diese kannst du auf verschiedene Weisen nutzen, um den Anrufer zu identifizieren. Eine Möglichkeit ist die sogenannte Rückwärtssuche, auch Inverssuche genannt. Du kannst auf den Webseiten von entsprechenden Dienstleistern nachsehen, ob die Nummer dort verzeichnet ist. In diesem Fall bekommst du die Kontaktdaten des Anrufers, vielleicht sogar mit seiner Adresse.

Wenn die Rückwärtssuche nicht erfolgreich ist, könntest du die Identität des Anrufers möglicherweise über WhatsApp oder einen anderen Messenger herausfinden. Speichere die Nummer einfach in deinen Kontakten und rufe sie dann in deinem Adressbuch auf. Wenn der Anrufer denselben Messaging-Dienst wie du verwendet, kannst du möglicherweise seinen Status sehen, was dir genauere Informationen über seine Identität und vielleicht sogar ein Profilbild liefern könnte.

Unterdrückte Nummern zu identifizieren ist dagegen äusserst schwierig. Wenn es sich bei den Anrufen um strafbare Handlungen wie Erpressung, Bedrohung oder Belästigung handelt, solltest du in jedem Fall die Polizei kontaktieren. In solchen Fällen ist die Strafverfolgung berechtigt, Datenschutzregelungen zu umgehen, und sie kann helfen, die Herkunft einer unterdrückten Nummer zu ermitteln.

Alternativ kannst du deinen Mobilfunkanbieter bitten, eine kostenpflichtige "Fangschaltung" einzurichten. Mit dieser können auch unterdrückte Telefonnummern erfasst werden, egal ob sie von einem Festnetz- oder Mobiltelefon stammen. Beachte jedoch, dass Datenschutzbestimmungen gelten: Ohne eine Strafanzeige oder eine richterliche Anordnung darf der Betreiber die Nummer nicht an dich weitergeben. Dennoch werden die Anrufdetails erfasst, wenn du dich für eine strafrechtliche Verfolgung des Anrufers entscheidest.

In vielen Fällen bleibt dir ohne strafrechtliche Schritte nichts anderes übrig, als unterdrückte Rufnummern vollständig zu blockieren, um dich vor Belästigungen oder Kostenfallen zu schützen. Hierbei gehst du wie folgt vor:

Bei Android-Geräten öffnest du die Telefon-App, tippst auf das Menüsymbol (drei Punkte) oben rechts auf dem Bildschirm, wählst "Einstellungen" aus und dann das Untermenü "Nummern sperren". Dort kannst du einen Schieberegler aktivieren, um unbekannte oder unterdrückte Rufnummern automatisch abzuweisen.

Auf dem iPhone gehst du in die Einstellungen, wählst den Abschnitt "Telefon" aus und findest weiter unten die Option "Unbekannte Anrufer stummschalten". Das Aktivieren dieser Option blockiert ebenfalls alle Anrufe von unbekannten oder unterdrückten Nummern.

Gesetzliche Regelungen: Rufnummernunterdrückung bei privaten und geschäftlichen Anrufen

Rufnummerunterdrücken

Auch wenn du von zu Hause aus arbeitest, gilt eine wichtige Regel: Wenn du Werbeanrufe tätigst, musst du dem angerufenen Gesprächspartner deine Rufnummer immer anzeigen. Diese Regel gilt sowohl für Gespräche mit Verbrauchern als auch für Gespräche mit anderen Personen. Beachte bitte, dass der Begriff "Werbung" hier sehr weit gefasst ist und nicht nur Anrufe betrifft, die direkt auf den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen abzielen. Er umfasst auch indirekte Werbebotschaften, wie zum Beispiel Umfragen zur Kundenzufriedenheit. In vielen Fällen ist es technisch möglich, Callcenter-Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, mit der firmeneigenen Telefonanlage zu verbinden. Wenn das nicht möglich ist, musst du deine private Rufnummer anzeigen.

Für private oder geschäftliche Anrufe, die keine Werbung sind, besteht hingegen keine Verpflichtung, deine Rufnummer dem angerufenen Gesprächspartner anzuzeigen. Bitte beachte jedoch, dass bei der Unterdrückung von Rufnummern bei geschäftlichen Anrufen möglicherweise zusätzliche Anforderungen des Wettbewerbsrechts zu beachten sind, die sich aus dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb ergeben können. Daher solltest du gesondert prüfen, welche Massnahmen erforderlich sind, um Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht zu vermeiden.

Was gilt als Werbeanruf mit Rufnummernunterdrückung?

Anrufer dürfen grundsätzlich bei Werbeanrufen ihre Rufnummer nicht anonym unterdrücken. Zusätzlich sind Werbeanrufer verpflichtet, sicherzustellen, dass sie dem Angerufenen eine Rufnummer übermitteln, die ihrem Unternehmen zugewiesen wurde. Unter bestimmten Umständen ist es möglich, an einem Telefonanschluss anstelle der tatsächlichen Anruferkennung eine andere Rufnummer zu verwenden, die dem Angerufenen angezeigt wird.

Technisch ist es also machbar, anstelle der eigenen Rufnummer eine abweichende Nummer anzuzeigen, ein Verfahren, das auch als Call-ID-Spoofing bekannt ist. Durch die Anzeige einer solch veränderten Rufnummer kann der Angerufene eine andere Identität des Anrufers vorgegaukelt werden. Die Einführung dieser Regelung soll es Verbrauchern und den Strafverfolgungsbehörden erleichtern, Missbrauchsfällen im Zusammenhang mit unerlaubter Telefonwerbung effektiver entgegenzutreten.

Welche Strafen drohen bei Missbrauch?

Wenn die Bundesnetzagentur in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren feststellt, dass bei Werbeanrufen die Rufnummer des Anrufers unterdrückt wird oder eine Rufnummer angezeigt wird, die nicht dem Unternehmen zugewiesen ist, kann sie ein Bussgeld in Höhe von bis zu 300.000 CHF verhängen.

Um ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Es muss sich um einen Werbeanruf handeln, und die Rufnummer muss unterdrückt werden. Diese Regelung gilt ausnahmslos, unabhängig davon, ob eine Einwilligung vorliegt oder ob ein Verbraucher oder ein anderer Marktteilnehmer zu Werbezwecken angerufen wird. Selbst Werbeanrufe, bei denen eine Bandansage erfolgt, können strafrechtlich verfolgt werden.

Fazit: Anonym bleiben dank Rufnummernunterdrückung

Rufnummerunterdrücken

Wenn du bei einem Anruf anonym bleiben möchtest, solltest du deine Rufnummer unterdrücken. Wie du siehst, gibt es hierfür mehrere Optionen, die dir dabei helfen, deine persönlichen Daten privat zu halten. Diese unterscheiden sich in erster Linie nach dem Betriebssystem, das du nutzt. Das bedeutet: Die Rufnummernunterdrückung bei einem iPhone funktioniert anders als die Unterdrückung der Rufnummer auf einem Android Gerät. Dabei solltest du allerdings die Einschränkungen beachten, die bei beruflichen Gesprächen in Kraft treten. Zumindest bei der privaten Nutzung deines Handys kannst du stets selbst entscheiden, ob du deine Rufnummer unterdrücken möchtest oder nicht. 

Verwandte Themen
Gebrauchte Handys im Top-Zustand
Wenn auch dir Nachhaltigkeit wichtig ist, dann sind gebrauchte Handys eine hervorragende Wahl für di...
Handy verkaufen: Worauf du achten solltest
Bevor du dein altes Handy verkaufst, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten, um einen reibungsl...
Welches Handy hat die beste Kamera
In einem ständig wachsenden Markt für High-End-Smartphones ist es oft eine Herausforderung, das best...
Handy mit Abo kaufen: Was du beachten solltest
Ein Handy mit Abo zu erwerben bietet dir die Möglichkeit, ein hochwertiges Smartphone zu einem günst...
Entdecke das neue Google Pixel 8a-Handy: Innovation und Qualität zum erschwinglichen Preis
Die Google Pixel Serie beeindruckt Technologiebegeisterte seit ihrer Einführung mit innovativen Funk...
Wie KI deine Fotografie optimieren kann
Moderne Smartphones ermöglichen es, qualitativ hochwertige Fotos zu machen, die lebendiger und schär...
Die Entstehung von mobilezone: Der Weg zur Erfolgsgeschichte
mobilezone, eines der führenden Unternehmen im Telekommunikationsmarkt, hat eine bemerkenswerte Entw...
Google Pixel Feature Drop: Ein neues Level der Smartphone-Nutzung
Es ist wieder Zeit für den Pixel-Feature-Drop. Das bedeutet: Google hat wieder neue Updates für dein...
KI-Handys: Was bringt die Zukunft rund um Galaxy AI und Co.?
In der dynamischen Welt der Mobilfunktechnologie hat künstliche Intelligenz in den letzten Jahren ei...
Google Pixel 8 und 8 Pro – Ein detaillierter Blick auf die neuesten Handy-Wunder
Die neuen Google Pixel 8 und 8 Pro sind da! Diese Geräte, angetrieben vom leistungsstarken Google Te...
Die besten Powerbanks für unterwegs •Exklusive Auswahl
Dein Handy ist dein ständiger Begleiter, ob beim Wandern in den Bergen oder beim Entspannen im Café....
Google Pixel 8 vs iPhone 15 – der grosse Vergleich!
Das iPhone 15 und das Google Pixel 8 sind die aktuellen Stars am Smartphone-Himmel. Beide haben ihre...
Apps auf dem Handy verstecken – Schütze deine Privatsphäre
Du hast Apps auf deinem Handy, die nicht jeder sehen soll? Kein Problem, wir helfen dir dabei. In di...
iPhone 15 vs iPhone 14 – Welches Modell passt zu dir?
Das iPhone 15 markiert einen signifikanten Fortschritt in Apples Handy-Entwicklung. Dieses neue Mode...
Verlorenes Android Handy finden – Der ultimative Guide
Das plötzliche Verschwinden des geliebten Smartphones ist ein Ärgernis, das jeder einmal erlebt. Ein...
iPhone finden leicht gemacht – Tipps und Tricks von mobilezone
Hast du dein iPhone verloren oder befürchtest, dass es gestohlen wurde? Keine Sorge, wir helfen dir,...
Was tun bei einem Handy-Diebstahl – So handelst du richtig
Das Handy ist weg – ein Albtraum! In solchen Momenten steigt die Panik, und man fragt sich, ob ein H...
Die 5 besten Notizen-Apps für Studenten
Vergiss Stift und Papier - für das Studium braucht man heute smarte Lösungen. In unserem Ratgeber fi...
Die 10 besten Handy Kindersicherung Apps 2024
Handys sind heute nicht mehr wegzudenken. Ob Nachrichten lesen, chatten, spielen oder Fotos teilen -...
Handys mit grossem Display – gross, grösser, am grössten
Die Trends der letzten Jahre zeigen: Handys werden immer grösser, und mit ihnen wächst auch der Bild...
Faltbare Handys 2024 – die besten Modelle im Überblick
Faltbare Handys, auch Foldables genannt, sind zweifellos die Zukunft des Smartphones und eröffnen ei...
iPhone 15 & iPhone 15 Pro – Apples Meisterwerke 2023
Bist du bereit für die neuesten Highlights aus dem Apple-Universum? Beim Apple Event am 12. Septembe...
iPhone mit TV verbinden – So machst du aus deinem Handy ein Heimkino
Wenn du schon einmal darüber nachgedacht hast, wie cool es wäre, dein iPhone mit dem Fernseher zu ve...
Schlüsselfinder – So findest du alles im Handumdrehen
Suchst du nach einem Schlüsselfinder oder möchtest du wissen, was genau ein Schlüsselfinder ist? Dan...
iPhone einrichten – so einfach geht’s
Hast du ein neues iPhone und möchtest dieses am liebsten direkt einrichten? Dann bist du hier genau ...
Fairphone 5 – So fair ist das neue Handy!
Suchst du nach einem neuen Handy, das nicht nur technische Innovation bietet, sondern auch nachhalti...
iPhone lädt nicht mehr – Ursachen, Tipps & Reparatur
Dein iPhone lädt nicht mehr und du suchst nach möglichen Ursachen? In diesem Ratgeber zeigen wir dir...
Handys mit bester Kamera – Top 10 Handys des Jahres 2024
Die Kamera ist ein wichtiger Bestandteil moderner Smartphones. In Zeiten von Instagram, Facebook und...
Die 10 besten kleinen Handys bei mobilezone
Bist du auf der Suche nach einem kleinen Handy? Dann bist du hier genau richtig. Bei mobilezone find...
Handys für Kinder: Der ultimative Ratgeber für Eltern
Immer mehr Kinder haben ein eigenes Handy. Dabei stellt sich jedoch die Frage, ab welchem Alter ein ...
Was ist eine eSIM – Funktionen, Vorteile und Möglichkeiten
In unserer zunehmend vernetzten Welt spielen Mobilfunkdienste eine zentrale Rolle. Ein bedeutender B...
Was sind Dual-SIM-Handys? Eine praktische Lösung für flexible Kommunikation
Dual-SIM ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von zwei SIM-Karten in einem Handy. Heutzutage sind Du...
Welche Handys haben eSIM?
Die Art und Weise, wie wir unsere Mobilfunkdienste nutzen, hat sich in den letzten Jahren stark verä...
Samsung Galaxy Z Flip 5 vs Samsung Galaxy Z Fold 5
Am 26. Juli 2023 enthüllte Samsung die neusten Versionen seiner Falt-Handys. Doch wie unterscheiden ...
Welches Samsung Galaxy S23 Modell passt zu dir?
Das Jahr 2023 ist noch jung und schon hat Samsung sein erstes Smartphone-Line-Up vorgestellt: Die Ga...
2022 – das waren die 5 besten Handys der Mittelklasse
Neben den grossen Flaggschiffen von Apple, Samsung und OPPO sind dieses Jahr auch viele tolle Smartp...
Diese 3 Dinge musst du beim Kauf einer Powerbank beachten
Aufgrund der Stromknappheit ist die Nachfrage nach Powerbanks stark gestiegen, um das Handy auch ohn...
Apple und Nachhaltigkeit: Wie Apple zum Umweltschutz beitragen will
Fällt es dir schwer dein altes Handy, welches dich jahrelang begleitet hat, abzugeben? Mit dem Einta...
Original vs. Fake – so erkennst du einen Smartphone-Schwindel
Die mobilezone Werkstatt repariert nur mit Originalteilen, doch es schwirren jede Menge Fake-Reparat...
Welche Unterschiede gibt es bei Handy-Ladekabeln?
USB-C, Micro-USB oder doch ein Lightning-Anschluss? Und wie viel Watt brauche ich jetzt genau? Bei s...
Hilfe, mein Kind will ein Smartphone! Ein kurzer Ratgeber für Familien
Das Smartphone gehört immer früher zum Standard-Inventar unserer Kinder. Laut der MIKE-Studie der Zü...
Wie nutze ich meine Smartwatch optimal?
Du möchtest gesund sein, fit werden und dabei noch perfekt schlafen? Eine Smartwatch verspricht, dic...
So gelingen deine Handy-Fotos bei Nacht
Wenn du die neuen Handy-Modelle in den letzten Jahren etwas verfolgt hast, wird dir aufgefallen sein...
Die Erfolgsgeschichte des iPhones – eine kleine Geschichtslektion
Wie jedes Jahr steigt die Spannung: Am 14. September hat Apple neue Ankündigungen für uns. Vielleich...
SIMpel erklärt – so funktioniert jusit
jusit ist unsere Marke für gebrauchte Handys in Top-Qualität. Wie jusit funktioniert und was dahinte...
5 Ausflugstipps in der Schweiz mit passenden Sommer-Gadgets
Wo geniesst du deinen Sommer?
5 neue Features mit denen Apple deine Privatsphäre schützt
Apple setzt mit seinem neuen Betriebssystem iOS 15 vor allem auf verbesserte Privatsphäre-Features. ...
So gelingen dir die besten Fotos mit unserem Zubehör!
Es ist noch kein Meisterfotograf vom Himmel gefallen. Mit dem richtigen Zubehör machst du aber schon...
So einfach schliesst du online ein neues Handy-Abo ab
Handy Abos über das Internet abschliessen? Das geht einfacher als du denkst! Wir zeigen dir hier, wi...
3 Alternativen zu WhatsApp – Schützen sie deine Privatsphäre wirklich besser?
WhatsApp hat ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert und jetzt testen viele Leute ander...
5 Ideen für dein altes Smartphone
Liegt bei dir noch ein altes Smartphone zuhause? Hier sind 5 Beispiele, wie du ihm eine neue Aufgabe...
Wo gibt es eine zuverlässige Handy-Reparatur in Zürich?
Dr. K. Bellos beantwortet in dieser Kolumne eure fiktiven Fragen rund um kaputte Handys und Handy-Re...
Welcher Streamingdienst passt zu dir?
Netflix, Disney+, Prime Video, Apple TV+, Sky Show, blue Max, die Anzahl der Streaming-Angebote im A...
Der grosse Smartphone-Grössenvergleich 2020
Du möchtest wissen, wie viel Platz dein Wunsch-Smartphone braucht? Hier hast du den Vergleich. Beach...
Das steckt hinter unserer Handy-Reparatur
mobiletouch-Techniker Robert gibt einen Einblick in die Welt der Handy-Reparaturen und warnt, dass w...
5 versteckte Features unserer TV-Angebote
Der Herbst ist da und mit ihm die Zeit, in der wir ohne schlechtes Gewissen vor dem Fernseher herumf...
Was mache ich mit meinem alten Smartphone?
80 % der Bevölkerung besitzen mindestens ein ungenutztes Handy, welches zu Hause verstaubt. Das besa...
3 Tipps und Tricks um dein iOS14 einzurichten
Apple hat im September das neue iPhone-Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir geben dir hier drei...
Was bedeutet AMOLED, LCD und Co. – der kleine Display-Ratgeber
Was ist eigentlich ein «Liquid Retina IPS LCD Display»? Oder ein «Foldable Dynamic AMOLED 2X Display...
Gebrauchte Handys – darauf musst du beim Kauf achten
Gebrauchte Smartphones sind so beliebt wie noch nie. Seit kurzem haben auch wir mit der Marke jusit ...
5 Wander-Apps für deine Ausflüge in der Schweiz
Wer momentan durch die sozialen Medien scrollt wird von Landschafts- und Wanderfotos aus der Schweiz...
So funktioniert kabelloses Laden mit andi be free
Praktisch alle High-End-Smartphones von Samsung, Apple, Huawei und Co. unterstützen inzwischen Wirel...
Funktioniert die SwissCovid-App auf deinem Handy?
Die SwissCovid App soll dazu beitragen, eine erneute Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Sei...
Wie funktioniert Contact Tracing auf deinem Handy?
Contact Tracing über das Smartphone ist momentan in aller Munde, aber was ist das überhaupt? Und mus...
So wartest du dein Smartphone richtig
Endlich ist es soweit, du hast sorgfältig abgewägt und dich zum Kauf eines neuen Smartphones entschi...
Die 5 besten Gesundheits-Apps
Gesund zu bleiben ist im Moment so wichtig wie selten zuvor. Damit du fit bleibst und das Immunsyste...
So einfach wechselst du den Akku deines Fairphones – in 3 Schritten
Wer ein Fairphone kauft, kann einzelne Teile – wie zum Beispiel den Akku – ganz einfach auswechseln....
5 Gründe, warum du dein Handy eintauschen solltest
Gemäss einer Studie von Comparis planen Schweizerinnen und Schweizer ihr Handy zwei bis drei Jahre z...
Wie viel Netflix bekommst du für dein Abo? Der mobilezone Datenverbrauch-Guide
Ok, du willst ein neues, schnittiges Handyabo mit einem passenden Datentarif. Aber wie viel Mobile I...
Mit dieser Umzugs-Checkliste für die Schweiz bleibst du am Netz
Das Zügeln in ein neues Heim ist meist mit grossem Aufwand verbunden. Dank dieser Checkliste dürftes...
Nachhaltiger Telefonieren – so fair ist das Fairphone 3
Die Elektronikindustrie nachhaltiger und fairer gestalten, das ist erklärtes Ziel einer niederländis...
Mobile Payment in der Schweiz
«Wie wollen Sie bezahlen?» Eine Frage, die im Zeitalter von TWINT, Apple Pay und Samsung Pay nicht m...
Vorsicht Fake! Das musst du bei einer Handy-Reparatur beachten
7 Roaming-Tipps für die Sommerferien
Wir helfen dir, richtig mit deinem Roaming-Guthaben umzugehen.
Handy-Akku schonen – so hält dein Smartphone länger durch
Ein kaputter Handy-Akku ist ein häufiger Grund, wieso Smartphones ersetzt werden müssen. Akkus sind ...
Tipps für einen nachhaltigeren Umgang mit deinem Smartphone
Mit der richtigen Pflege und Apps wie TooGoodToGo verwandelst du dein Handy in ein Öko-Smartphone un...
Wie intelligent ist dein Smartphone? Künstliche Intelligenz in Handys einfach erklärt
Was kann eigentlich die künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence) in deinem Smartphone? Immer...
Smartphone im Winter: Handy vor Kälte schützen
Klirrende Kälte macht so manchem von uns zu schaffen. Doch nicht nur wir selbst, sondern auch unsere...
Handy-Knigge - Benimmregeln bei der Handynutzung
Beim Date das Handy rauskramen? Eines von vielen No-Go's. Mit der Freundin Schluss machen per WhatsA...
So reduzierst du die Handystrahlung
Ist elektromagnetische Strahlung gefährlich? Seit es Handys gibt, wird auch über deren Strahlenbelas...
Handy ins Klo gefallen? So rettest du das Ding!
Was du am besten tun solltest, wenn dein Handy ins Wasser gefallen ist, erfährst du in diesem Beitra...
11 nützliche Tipps zum Schutz deiner Daten auf dem Smartphone
Tablets und Smartphones bestimmen unseren Alltag. Wir suchen den besten Fahrplan, zocken auf dem Pen...
So machst du Fotos wie ein Profi mit deinem Smartphone
Halte deine schönsten Erinnerungen mit dem Smartphone fest. Wir sagen dir, wie du als Hobbyfotograf ...
Die besten Handys unter 300.– – Qualität zum kleinen Preis
Die Auswahl an Handys ist riesig und die Preise reichen von günstig bis zu teuren High-End-Modellen,...